zu deutscher Sprache wechseln switch to English language

 

Styles  >> Black Metal

 

Advertising

Black Metal:
Black metal is an extreme subgenre of heavy metal music. Common traits include fast tempos, shrieked vocals, highly distorted guitars played with tremolo picking, blast beat drumming, raw (lo-fi) recording and unconventional song structures.
During the 1980s, several thrash metal and death metal bands formed a prototype for black metal. This so-called "first wave" included bands such as Venom, Bathory, Hellhammer and Celtic Frost. A "second wave" arose in the early 1990s, spearheaded by Norwegian bands such as Mayhem, Burzum, Darkthrone, Immortal and Emperor. The early Norwegian black metal scene developed the style of their forebears into a distinct genre. Norwegian-inspired black metal scenes emerged throughout Europe and North America, although some other scenes developed their own styles with no connection to the Norwegian one.
Initially a synonym for "Satanic metal",black metal is often met with hostility from mainstream culture. Many artists express extreme anti-Christian and misanthropic views, and several of the genre's "second wave" pioneers have been convicted for church burnings and murder. There is also a small neo-Nazi movement within black metal, although most fans and prominent artists shun Nazism and oppose its influence on black metal. The black metal community generally condemns the seeking of mainstream success or attention, preferring the genre to remain underground.

Although nowadays, 'black metal' often refers to the Norwegian style with high-pitched or raspy vocals and raw production, it has also been used for bands as different as Death SS, Mercyful Fate, Mayhem, Blasphemy, and the Greek and Finnish bands that emerged around the same time as the Norwegian scene.

http://en.wikipedia.org/wiki/Black_metal

Black Metal:
Black Metal ist eine Subkultur des Metal, die in den 1980er Jahren entstand und sich insbesondere in Norwegen und Schweden und daraufhin in Nord- und Mitteleuropa rasch ausbreitete.
Der Begriff wurde ursprünglich für Metalbands mit satanistischen Texten verwendet. Seit den 1990er-Jahren wird außerdem eine musikalische Definition angewandt, die sich an der Spielweise der norwegischen Szene orientiert und auch Bands mit heidnischen, nihilistischen oder misanthropischen Inhalten betrifft und von vielen traditionellen Anhängern abgelehnt wird. Die musikalische Definition bezieht sich in der Regel auf den gutturalen Gesang, der von sehr hohem „Schreien“ bis hin zu tiefem „Gekrächze“ reichen kann, eine rohe Produktion, und im Gegensatz zum Death Metal nicht tiefer gestimmte E-Gitarren. Beim Gitarrenspiel überwiegen monotone Riffs. Am Schlagzeug dominieren (außer in langsamen Passagen) Doublebass und Blastbeats. Vereinzelt werden unter anderem auch Tasteninstrumente zum Aufbau eher orchestraler Momente verwendet. Diese Definition umfasst jedoch den jeweiligen Stil zahlreicher Black-Metal-Bands nicht; zu dieser Zeit hatten neben der norwegischen unter anderem auch die griechische und finnische Szene eigene Stile entwickelt.
Der Szene lastet der Ruf an, von Menschen mit nationalistischer, nationalsozialistischer, rassistischer oder zumindest ausgeprägter patriotischer Einstellung dominiert zu werden, dies vor allem aufgrund einiger Zeitungsartikel und Äußerungen einzelner Musiker sowie der in den 1990er-Jahren aus Teilen der Szene hervorgegangenen NSBM-Strömung. Von Außenstehenden wird die Szene hauptsächlich wegen krimineller Akte, die von Mitgliedern der Szene verübt wurden, wahrgenommen. So werden primär die verurteilten Mörder und Rechtsextremisten Varg Vikernes und Hendrik Möbus sowie zahlreiche Kirchenbrandstiftungen in Norwegen mit dem Black Metal assoziiert. Außerdem wird der Szene oftmals vorgeworfen, sich nicht deutlich genug von Bands mit nationalsozialistischer Gesinnung zu distanzieren beziehungsweise diese sogar zu dulden.

Der Begriff Black Metal tauchte erstmals 1980 im Titel der ersten Demoaufnahme der Band Holy Moses, Black Metal Masters, auf. Allerdings gilt Venom mit dem 1982 veröffentlichten Album Black Metal als Namensgeber und Initiator. Venom kokettierte mit Satanismus, ihr Stil war technisch simpler, der Gesang und die Produktion weniger klar als damals im Metal üblich. Die Bandmitglieder verwendeten Pseudonyme (Cronos, Mantas und Abaddon), was für die damalige Zeit ebenfalls unüblich war, im Black Metal jedoch zum Normalfall wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Black_Metal






14 Articles.      Currently displaying: 1 to 14.    

 
add to Charts   Get Social the article is on stock and avaiblable instantly.
Delivery time 1 (working) day.
 
add to Charts   Get Social the article is on stock and avaiblable instantly.
Delivery time 1 (working) day.
 
add to Charts   Get Social the article is on stock and avaiblable instantly.
Delivery time 1 (working) day.
Diskriminator Invasion

Diskriminator

Invasion

Release date: 02.10.2011
Label: Doom Productions
  • Show article details
  • €3.99

 
add to Charts  For this article a Youtube video is available. Get Social the article is on stock and avaiblable instantly.
Delivery time 1 (working) day.
Galskap Kleriker Des Wahnsinns

Galskap

Kleriker Des Wahnsinns

Release date: 31.12.2010
Label: Silenced Soul Records
  • Show article details
  • €9.98

 
add to Charts   Get Social the article is on stock and avaiblable instantly.
Delivery time 1 (working) day.
Flammensturm Die Feuer Sind Entfacht

Flammensturm

Die Feuer Sind Entfacht

Release date: 04.12.2010
Label: Bloodred Horizon Records
  • Show article details
  • €9.98

 
add to Charts   Get Social the article is on stock and avaiblable instantly.
Delivery time 1 (working) day.
Thurs Myths and Battles from The Paths Beyond

Thurs

Myths and Battles from The Paths Beyond

Release date: 23.04.2010
Label: Bloodred Horizon Records
  • Show article details
  • €5.99

 
add to Charts   Get Social the article is on stock and avaiblable instantly.
Delivery time 1 (working) day.
 
add to Charts   Get Social the article is on stock and avaiblable instantly.
Delivery time 1 (working) day.
Paragon Belial Nosferathu Sathanias

Paragon Belial

Nosferathu Sathanias

Release date: 31.10.2008
Label: Bloodred Horizon Records
  • Show article details
  • €9.98

14 Articles.      Currently displaying: 1 to 14.    
loading