zu deutscher Sprache wechseln switch to English language

various - future sounds of jazz vol. 12 (compost)
various - future sounds of jazz vol. 12
various - future sounds of jazz vol. 12
various - future sounds of jazz vol. 12
3 x LP Germany
the article is not on stock and must be ordered at the manufacturer

future sounds of jazz vol. 12

various (compost)

Release date: 23.03.2012

Music Style: NuJazz House

Article No.: 1767827 / COMP390-1

 
€17.99 Add the article to your shopping cart.

Die letzte FSOJ Vol. 11 ist schon fünf Jahre her, die erste kam 1995 raus. Ich habe das Gefühl die Zeit dreht zurück. Ein bischen erinnern mich die Tracks - vor allem die langsamen Stücke, wie so mancher Sound - an die ersten „Future Sounds Of Jazz“ Compilations. Ich kann sagen, ich hatte eine gewisse Leerstelle von 2007 bis Ende 2010, sah weder die Notwendigkeit, noch hatte ich Lust empfunden, eine neue FSOJ zu machen. Es gab seit 2007 schon den ein oder anderen tollen Track, aber nicht genug, um gleich eine Compilation daraus zu zimmern. Zugegeben war ich, wie viele andere, mehr dem Disco-, Edit- und Deep House-Fieber verfallen. Bin ich immer noch, aber die Musik fusioniert wieder stärker mit den Vibes, die ich für FSOJ suchte.
Es begann in 2010, festigte sich in 2011, ein déjà-vu ritt mich plötzlich, der viel beschworene Zeitgeist wehte wieder. Haufenweise gute Tracks, interessante Projekte, die von der Ästhetik, vom Sound und Feeling den frühen 90ern, oder meinem Gutdünken ihre Reminiszenzen aufwiesen. Immerhin sind seit der Vol. 1 schon zwei Generationen nachgewachsen, sagt man doch, daß alle sieben Jahre eine neue Generation entsteht. Ich denke, die jüngeren Projekte (z.B.: Lo Tide aus Australien, Anchorsong und Ragout DeLapin beides Projekte aus Japan, Scrimshire, Letherette, Laszlo, Sepalcure, Eden) die hier vertreten sind, spiegeln das eindrücklich wieder.

24 Tracks, knapp 160 Minuten Spielzeit, davon 5 exklusive (unveröffentlichte) Stücke. Vinyl ist eine 3-LP mit .

Die „Future Sounds Of Jazz“ Serie wurde (allerdings schon ein bischen her) in diversen Zeitschriften wie Groove, XLR8R, Raveline, DJ Mag, Mix Mag, Trax, Source, DJ Broadcast, Jockey Slut zu den „besten Compilations“ / „Best Of All Time Compilations“ gewählt.

compiled by Michael Reinboth

Be social

Video



Recommend this article










captcha
:

 
loading